Der Graf von Luxemburg Bild 1
Der Graf von Luxemburg Bild 2
Der Graf von Luxemburg Bild 3
Der Graf von Luxemburg Bild 4

Pressestimmen

«Hartmut Brüsch und das Städtische Orchester konnten die verschiedenen Temperamente der Musik kongenial umsetzen. Schwungvolle Polka-Rhythmen und süffig ausgekostete Walzermelodien standen gleichberechtigt nebeneinander. Eine gleichermaßen spritzige und gefühlvolle Wiedergabe. Katja Bördner war die herausragende Sängerin des Abends. Ihre Arien und Duette gestaltete sie mit ihrem warmen, stets rund und füllig klingenden Sopran einfach perfekt und mitreißend. Reto Raphael Rosin konnte als Schwerenöter René durchaus mithalten. Die Arie Es duftet nach Trèfle Incarnat war ein besonderer Höhepunkt. Franziska Krötenheerdt als gar nicht zahme Juliette und Thomas Burger als Maler Armand gaben ein spielfreudiges, attraktives Buffo-Paar. Oliver Weidinger spielte den verliebten Fürsten Basil mit komödiantischer Würde. Isabel Zeumer profilierte sich als zackige, heiratswütige Gräfin Kokozowa mit einem eingeschobenen Couplet.»
Nordsee-Zeitung, 4.2.13, Wolfgang Denker