Nipple Jesus Bild 1
NippleJesus Bild 2
NippleJesus Bild 3
NippleJesus Bild 4
NippleJesus Bild 5

Pressestimmen:

«Wie dieser einfache Kerl das ganze hochtrabende Geschwafel, das die elitären Kunstschnösel den lieben langen Tag so ablassen, zusammendampft, ist einfach genial. Auch sonst sagt dieser ehemalige Türsteher schlaue Sachen über die Kunst und darüber, was sie darf und was sie ausmacht. Dass er am Ende auch geleimt wird, ist die letzte Volte, die das Ein-Mann-Stück schlägt, das aus einer Kurzgeschichte von Nick Hornby hervorgegangen ist. [...]  Die Aufführung ist so wie die Sprache des Autors: manchmal lustig, oft ironisch, sehr klar und zielt mitten ins Herz. [...] Es ist ein Solo der Extraklasse, ein komischer und zugleich entlarvender Blick auf den Kunstbetrieb, eine komödiantische Lehrstunde über eine Erziehung wider Willen.» (Nordsee-Zeitung, 20. 01.2014, Anne Stürzer)

«Das Stadttheater Bremerhaven spielt den Einakter passend im reizvollen Ambiente des gleich nebenan befindlichen Kunstmuseums. Es geht um grundsätzliche Fragen zur Akzeptanz oder Ablehnung moderner Kunst, um künstliche Freiheit, Provokation und Blasphemie, verpackt in einen hintersinnig humorvollen Monolog Davids. [...] Eindrucksvoll artikulierend, schildert er plastisch die kontroversen Gedanken eines Museumswärters, aber auch die unterschiedlichen Reaktionen der teils sonderbaren Galeriebesucher auf besagtes Bild. Damit lässt er in der Fantasie der Zuschauer typische Szenarien entstehen, die aber gerade durch griffig einfache Formulierungen entlarvend sind und zum Nachdenken anregen. Eine Lehrstunde in Sachen Kunst, bei der kaum ein Klischee unhinterfragt bleibt und durch die religiöre Komponente auch noch zusätzliche Verschärfung erfährt.» (Weser Kurier, 19. 01.2014, Gerd Klingeberg)