Foto 01
Foto 02
Foto 03
Foto 04
Foto 05
Foto 06
Foto 07
Foto 08
Foto 09
Foto 10
 

Pressestimmen

«Regisseur Mokrusch plündert nicht den Brecht-Fundus, sondern setzt bei seiner heftig gestrichenen und Personal entrümpelten Inszenierung auf schnelle Abläufe. [...] Was bleib haften? Die großartige Titelheldin natürlich. Sascha Maria Icks ist wie immer zum verlieben. [...] Manchmal verwandelt sich die harte Courage in eine Diva, die der Musik von Paul Dessau (musikalische Leitung: Patrick Schimanski) Leben einhaucht. Und was für eins. [...] Sebastian Zumpe als kluger Eilif, Andreas Hammer als redlicher Schweizerkas, Franziska Schlaghecke als verbitterte Hure, Andreas Möckel als trinkfester Feldprediger und Volker Muthmann als schlitzohriger Koch entfachen aus dem Papier der Vorlage damatisches Feuer. Selbst Christian Neuhof und Harald Horváth geben bei ihren Kurzauftritten den bösen Soldaten Kontur. Das herzergreifendste Solo ist Jennifer Sabel vorbehalten. Sie berichtet in der berühmten Trommelszene vom Tod ihrer Figur, der stummen Kattrin, verschmilzt hier Spiel und Erzählung zu einem Gänsehaut-Moment.» (Nordseezeitung, 11.5.2015, Anne Stürzer)