Pressestimmen

«Ausstatterin Christin Treunert hat den tiefen Bühnenraum zumeist in herbstlich trübem Braun mit kahlen Bäumen im Hintergrund gehalten. Europaletten kennzeichnen je nach Lage Wege oder Schienen. In diese Unschärfe hat Regisseur Dominique Schnizer versucht, durch Textschnitte seinen Schauspielern kräftige Konturen zu geben. Davon profitieren vor allem zwei Akteure: Ruth Meyer als geschwätzige Frau Leimgruber, deren boshafte Personenbeschreibungen von Vorurteilen strotzen, und Volker Muthmann als Hudetz. Er repräsentiert in aufrechter Haltung und zur Schau getragener Gelassenheit den Prototypen des korrekten Bahnbeamten, dessen innerer Zustand wie auch der seiner Ehe niemanden etwas angeht. Erst spät zerfällt dieser Panzer aus Lebenslügen.» (Nordsee-Zeitung, 22.02.2016, Norbert Duwe)