Pressestimmen:
"Klöters Regie war bei der Premiere am Sonnabend im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven ein gutes Beispiel für lebendige, sinnvolle Personenführung, die aber trotz vieler witziger Einfälle nie aufdringlich wird. Selten hat man die vier Freunde so natürlich und unverkrampft agieren sehen. Aber Klöter scheut sich auch nicht, dort, wo die Musik die großen Gefühle transportiert, ihr den Vortritt zu lassen. […] Gleichwohl trifft diese „Bohème“-Inszenierung direkt ins Herz. In diesem Sinne hat Klöter, insbesondere auch bei dem emotional sehr berührenden Schluss, einen Volltreffer gelandet."
(Nordsee-Zeitung, 9.11.2015, Wolfgang Denker)

"Wenn eine Inszenierung von Puccinis Oper „La Bohème“ emotional berührt und mitten ins Herz trifft, ist eigentlich alles gut. In diesem Sinne hat der Regisseur Oliver Klöter im Bremerhavener Stadttheater einen Volltreffer gelandet. Seine Inszenierung ist sehr sorgfältig und stimmig ausgefallen, zudem mit vielen Details angereichert. Und sie konterkariert nicht den emotionalen Gehalt der Musik."
(Kreiszeitung, 9.11.2015, Wolfgang Denker)