Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
Geld in'n Büdel - Miteens Getüdel (Foto: Heiko Sandelmann)
 

Pressestimmen

«Neues Stück der Niederdeutschen Bühne überzeugt mit Komik, absurden Gags und starken Darstellern.»

«Eine rasante Komödie, deren Handlung Szene für Szene eskalierte und bei der zum Schluss sogar Tote wieder lebendig werden: Die Premiere von ‹Geld in’n Büdel – Miteens Getüdel›, dem neuen Stück der Niederdeutschen Bühne Waterkant, sorgte am Sonnabend im Kleinen Haus des Stadttheaters für einen kurzweiligen und schwungvollen Theaterabend auf hohem Niveau.»

«Insbesondere Adebahr (Erich Schwarz) und Hirsch (Norbert Dobermann) in den Hauptrollen verausgaben sich völlig und verleihen ihren Figuren Glaubwürdigkeit. Aber auch die anderen Akteure lassen keine Schwächen erkennen – auch ein Verdienst des Regisseurs Martin Kammer, der zum ersten Mal in der Niederdeutschen Bühne Waterkant inszenierte.»

Otto Oberstech, Nordsee-Zeitung, 14.01.2019