Pressestimmen

"Die Uraufführung [...] nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise, die jenem geheimnisvollen Ort nachspürt, an dem Worte sich in Lieder verwandeln. [...] Wenn das Quintett zusammen auf der Bühne steht [...] könnte es auch in irgendeinem Club in Hamburg oder Berlin auftreten [...] Das Publikum jedenfalls ist für zwei Stunden auf glückliche Weise traurig. Hallelujah."

Anne Stürzer, Nordsee-Zeitung, 18.12.2017