Festivalprogramm

→ hier finden Sie den Flyer mit dem Gesamtprogramm des Festivals


7. Juni

ODZYSKANE / WIEDERGEWONNENES
Gastspiel Polen // 19.30 // Kleines Haus
von Ludomir Franczak
Ein stiller und persönlicher Abend über Spuren deutscher Einwohner im heutigen Słupsk (bis 1945 Stolp) in Pommern.


8. Juni

Konzert mit Cevahir Can und Mircea Ionescu
18.00 // Anatolische Saz-Klänge treffen auf westliche Cello-Melodien // Festivalzelt 

YUVA / DAS NEST
Gastspiel Türkei // 19.30 Uhr // Kleines Haus
von Siyah Beyaz ve Renkli
Ein hochintensiver, packender Abend über zwei Schwestern, die ihre eigenen vier Wände wie ein Gefängnis erleben.

Lesung & Party mit Gülbahar Kültür
ab 21.15 Uhr // Festivalzelt & Theaterrestaurant Falstaff  

 

9. Juni

Lesung: Der größte Orgasmus auf dem Balkan
18.00 Uhr // Festivalzelt

ДОБРЕ ДОШЛИ В БЪЛГАРИЯ / WILLKOMMEN IN BULGARIEN
Gastspiel Bulgarien // 19.30 Uhr // Kleines Haus
von 36 Monkeys
Ein ironisch-humorvoller Blick auf die Frage: Wie wird Bulgarien für Geflüchtete so attraktiv, dass sie bleiben und Bulgarien EU-Gelder abrufen kann?

 

10. Juni

Deutsch-portugiesische Lesung: A Vida Numa Mala
17.15 Uhr // Festivalzelt auf dem Theodor-Heuss-Platz

MONDAY – WATCH OUT FOR THE RIGHT!
Gastspiel Portugal // 19.30 Uhr // JUB! (Columbusstraße 2 / Elbinger Platz)
von Cláudia Dias & Pablo Fidalgo Lareo
Eine choreografisch-literarische Performance im Boxring!


11. Juni

Künstlerfrühstück
Kommen Sie mit unsern internationalen Gästen  & den Künstlern des Stadttheaters Bremerhaven in entspannter Atmosphäre ins Gespräch.
11.00 Uhr // Festivalzelt // Eintritt und Frühstück frei

DEBATTE: Welches Europa wollen wir sein?
Kurze Impuls-Vorträge von Künstlern und anderen Gästen geben Anregungen und laden die Zuhörer ein, mit ihrer Meinung in die Debatte über ein heutiges und zukünftiges Europa mit einzusteigen.
15.00 Uhr // Festivalzelt // Eintritt frei

THE STATE / ДЪРЖАВАТА / DER STAAT
Bulgarisches Gastspiel // 17.00 Uhr // Treffpunkt: Theaterkasse
Konzept von Alexander Manuiloff
aus dem Bulgarischen / Englischen von Hannes Becker
Theater ohne Regisseur und Schauspieler. Nach welchen Regeln funktioniert eine Gesellschaft? – Und eine Geschichte über einen bulgarischen Mann, der sich in einem Protest gegen das System verbrannte.
DER STAAT ist in der Auswahl 2017 von Eurodram, Netzwerk für Theater in Übersetzung

XENITIA
Belgisches Gastspiel // 19.30 Uhr // Kleines Haus
von Andrea Voets & Evi Filippou
Ein Dokumentarfilm-Konzert über Migration – voller Sehnsucht, Nostalgie und der Suche nach Heimat in einem fremden Land, begleitet von Harfe, Percussion und Gesang.

 

Zeltprogramm: Eintritt pro Tag 2,50 € direkt am Eingang zum Festivalzelt

Festival-Tagespass: 12,- € (inklusive Gastspiel + Zeltprogramm + 50% Rabatt auf ein Getränk Ihrer Wahl)